Sperrgut

  • Tarifvergleich
    Paketmaße
    • cm Länge
    • cm Breite
    • cm Höhe
    Suche verfeinern
    • Express
    • Abholung
    Sortieren nach
    powerd by XPaket

Reisetasche verschicken

Viele kennen das Problem. Wenn die Urlaubszeit ansteht, geht das große Kofferpacken los. Auch zahllose Reisetaschen werden gefüllt. Sie sind praktisch, weil sie aus weichem Material sind, dass sich leichter dehnen lässt und so mehr Kleidung, Schuhe und sonstiges hinein passt. Was aber tun, wenn alle Taschen gepackt sind, der Kofferraum des eigenen Autos aber solche Mengen nicht fassen kann?

Die Lösung des Problems ist naheliegend: Einfach die Reisetasche verschicken.

Normalerweise denkt man sich, dass eine Reisetasche doch versandfertig sein müsste. Doch man sollte nicht aus dem Auge lassen, dass ähnlich wie am Flughafen auch ein Transportunternehmen nicht gerade pfleglich mit den Gepäckstücken umgeht. Die sprichtwörtlichen Samthandschuhe bleiben meist eingepackt. Und das Gepäck wird während des Transports oft achtlos durch die Gegend geworfen, gestapelt und kann auch schon mal Wind und Wetter ausgesetzt sein. Es gitl also, die entsprechende Reisetasche sorgfältig auszuwählen. Natürlich ist das Material von Reisetaschen meist eher weich und strahlt nicht gerade die Stabilität aus, die man sich vielleicht wünscht, aber auch hierfür gibt es eine Lösung.

Zunächst aber sollte man beim Packen der Reisetasche einige Dinge beachten:

  • So sollte, wenn möglich vorsichtshalber auf leicht zerbrechliche Gegenstände wie Kosmetikutensilien oder Glasflaschen verzichtet werden. Diese Dinge sollten besser im Auto transportiert werden. Auch etwaige Mitbringsel, die beispielsweise leicht eingedrückt werden oder eben zerbrechen können, sollten nicht mit einer Transportfirma auf Reisen gehen.
  • Ebenso verhält es sich mit Wertgegenständen wie teurem Schmuck oder Bargeld. Sicherlich ist die Reisetasche für den Transport versichert, man sollte diese Risiko aber trotzdem vermeiden.
  • Auch lebenswichtige Medikamente sollten nicht in die verschickte Reisetasche gepackt, sondern beispielsweise in der Handtasche verstaut werden, damit sie immer griffbereit sind. Schließlich kann so ein versendetes Gepäckstück auch einmal verloren gehen oder wortwörtlich unter die Räder kommen. Dann ist es oftmals schwierig schnell an den Inhalt des Gepäckstücks heranzukommen.
  • Müssen zerbrechliche Inhalte aber dennoch in der zu versendenden Reisetasche transportiert werden, sollte man diese gut verpacken. Hierfür eignest sich Luftpolsterfolie oder dickes Packpapier. Zusätzlich sollte man diese Gegenstände mit Kleidungsstücken aus der Reisetasche polstern.

Wer also eine Reisetasche verschicken möchte, sollte sie vornehmlich mit Kleidungsstücken, Handtüchern oder Schuhen füllen und auf leicht Zerbrechliches verzichten.

Ist die Reisetasche fertig gepackt, gilt es sie weiter für das Verschicken vorzubereiten. Sie soll nicht nur gegen Schmutz, sondern auch gegen andere äußere Einwirkungen wie Stöße geschützt werden. Dafür packt man die Reisetasche am besten in eine großen und stabilen Karton. Die Hohlräume stopft man mit Zeitungspapier oder Luftpolsterfolie aus. Die Reisetasche sollte während des Transports so wenig Spielraum wie möglich innerhalb des Kartons haben. Eine weitere Möglichkeit wäre, die Reisetasche mit Luftpolsterfolie einzuwickeln und danach noch eine Schicht dicke Kartonage aufzulegen. Alles gut mit Packband verkleben, damit nichts verrutschen kann. Auch der Karton muss sorgfältig verschlossen werden, damit während des Verschickens nichts herausfallen kann.