Sperrgut

  • Tarifvergleich
    Paketmaße
    • cm Länge
    • cm Breite
    • cm Höhe
    Suche verfeinern
    • Express
    • Abholung
    Sortieren nach
    powerd by XPaket

Fernseher verschicken

Wer seinen Fernseher verschicken möchte, steht meist vor einer großen Herausforderung: Wie schaffe ich es, das gute Stück ohne Schäden von A nach B zu bekommen? Gerade die neuen Plasma oder LCD-Geräte sind da besonders empfindlich. Deshalb gilt: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste! Denn: die Displays sind so sensibel, dass sie sehr leicht brechen können. Es empfiehlt sich also auch den Flatscreen-Fernseher nur gut verpackt zu transportieren.

  • Die beste Verpackung für den Transport des TV-Gerätes ist auch hier natürlich die Originalverpackung. Wer aber diese nicht mehr zur Verfügung haben sollte, kann auch hier wieder improvisieren und einen passenden Karton nehmen und den Flatscreen-Fernseher mit Schaumstoff oder Styroporteilen umgeben.
  • Wichtig beim Flatscreen-Fernseher: Unbedingt stehend verschicken! Denn bei der Fahrt können die Zellen in der Glasscheibe eines liegenden Plasma-Fernsehers splittern. Generell können TV-Geräte beim Transport in der Horizontalen in starke Schwingungen geraten.
  • Zunächst aber muss der Fernseher auf das Verschicken vorbereitet werden. So sollten alle Zubehörteile und wenn vorhanden auch der Standfuß vor dem Verschicken des Fernsehers abmontiert werden. Das wichtigste bei der Verpackung des Gerätes ist, das Display zu schützen. Am besten eignet sich dafür eine stabile, fest Folie die vorsichtig mit schmalen Klebestreifen am Rahmen befestigt wird. Auch Luftpolsterfolie tut ihr Übriges, um das Display vor Kratzern und Abrieb zu bewahren.
  • Bevor der Fernseher zum Verschicken in den Karton kommt, sollten an die Seiten dicke, feste Styroporblöcke geklemmt werden. Hat man nicht die schon erwähnten Originalteile zur Hand, kann man sich auch leicht selbst welche zurechtschneiden. Passende Styroporteile gibt es im Baumarkt oder im Internet. Auch beim Elektronikhändler kann man fündig werden. Letztere sind oft froh, wenn sie das Verpackungmaterial nicht selbst entsorgen müssen. Die Styroporblöcke, hierbei sollte man darauf achten, feste und ausreichend dicke Exemplare zu bekommen, kann man dann so anpassen, dass sie den Karton genau ausfüllen und der Fernseher keinen Bewegungsspielraum mehr hat.
  • Das so verpackte Gerät kommt nun mit dem Display nach unten in den Karton. Jeder weitere Hohlraum sollte mit Luftpolsterfolie ausgefüllt werden. Alles gut mit Packband verschließen, damit nichts herausfallen kann.
  • Um das ganze noch sicherer zu machen, kann man diesen an sich schon sicher verpackten Karton nun noch, in einen weiteren größeren Karton packen. Die Hohlräume zwischen inneren und äußeren Karton werden nun mit Füllmaterial aufgefüllt. Hierfür eignet sich sowohl Luftpolsterfolie als auch Styroporteile oder Papierschnippsel. Durch die doppelte Verpackung werden Vibrationen oder Stöße nicht direkt auf den Monitor übertragen und das Gerät so geschützt